Deine Regenjacke richtig imprägnieren

Deine Regenjacke richtig imprägnieren

Deine Regenjacke bietet dir beim Wandern Schutz. Schutz vor Kälte, Regen und Nässe. Damit sie das auch immer zuverlässig tun kann, benötigt sie Pflege und diese solltest du ihr regelmäßig geben. Imprägnieren ist dabei ein sehr wichtiger Punkt.

1. Imprägnierung reaktivieren

Wenn deine Jacke noch recht neu ist, kannst du die bereits bestehende Imprägnierung ganz einfach erneuern. Die Jacke muss dafür nur bei mittlerer Temperatur in den Trockner, für etwa eine halbe Stunde. Durch die Wärme kann die Imprägnierung reaktiviert werden.

Falls du keinen Trockner besitzt, kannst du auch einfach ein Bügeleisen zur Hilfe nehmen und ein Tuch zwischen Eisen und Jacke legen. Bitte lass‘ den Dampf aber dabei aus. 

2. Imprägnierung erneuern

Um eine Imprägnierung zu erneuern, solltest du dir Imprägnierspray besorgen. Dieses kannst du ganz einfach auf den Außenstoff deiner Jacke auftragen. Hänge dazu deine Jacke draußen, oder in der Dusche auf und sprühe vorsichtig und mit dem empfohlenen Abstand, das Spray auf deine Jacke. Vergiss dabei vor allem die wichtigen Stellen wie Kapuze und Arme nicht. 

3. Ist meine Jacke nun wasserdicht?

Ob deine Jacke den Regen abhält siehst du ganz leicht an den Tropfen, welche sich auf der Oberfläche bilden. Dringt das Wasser ein, entstehen überall auf der Jacke Wasserflecken, welche schnell bis zu deiner Haut durchdringen. Eine gute Imprägnierung zieht das Wasser gar nicht erst in den Stoff ein, sondern lässt es abperlen. Das erkennst du relativ schnell. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.