So hälst du eine Trekkingtour durch – Tipps

So hälst du eine Trekkingtour durch – Tipps

Eine Trekkingtour kann eine enorme Belastung für deinen Körper bedeuten. So leiden nicht nur deine Füße, Beine und der Rücken, sondern auch mental musst du einiges mitmachen. Wir verraten dir die besten Tipps, um fit zu bleiben.

1. Genug Pausen

Pausen sind wichtig, damit dein Körper immer wieder kleine Ruhephasen hat. Du wirst schnell merken, wie gut es tut, sich einfach für einen Moment entspannen zu können. Wichtig ist auch, dass du in deinen Pausen etwas isst und trinkst.

2. Bein- und Fußmassage

Es hilft wirklich! Zwischendurch die Schuhe ausziehen und über Kieselsteine laufen bewirkt Wunder. Das Gefühl ist unbeschreiblich und auch eine sanfte Wadenmassage wird wahre Wunder bewirken. Danach kann es direkt weitergehen und deine Beine werden sich richtig erholt anfühlen.

3. Gewicht loswerden

Das Gewicht deines Rucksacks spielt eine entscheidene Rolle für deine Ausdauer und Motivation. Überlege dir also schon im Vorfeld, was du wirklich mitnehmen musst und werde überflüssiges Gewicht los. Mit einem gut gepackten Rucksack lässt es sich viel leichter wandern.

4. Ruhephasen

Wenn du dein Tagesziel erreicht hast, solltest du deinem Körper die Ruhephase gönnen. Er braucht einige Stunden, um wieder fit zu sein und deshalb solltest du die Zeit sinnvoll nutzen. Entspanne dich, iss etwas und leg dich einfach hin. Dein Körper benötigt diese Zeit für die Regeneration.

5. Kleine Hilfsmittel

Es kann nicht schaden ein paar Hilfsmittel dabei zu haben, die dir bei Schwäche helfen. So ist es immer sinnvoll Schmerztabletten und eine Creme wie Voltaren dabei zu haben. Im Notfall wirst du dankbar sein, dass du diese kleinen Helfer eingepackt hast. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.