Beliebte Beiträge

Wandern im Winter: Das solltest du jetzt unbedingt beachten

Wandern im Winter: Das solltest du jetzt unbedingt beachten

Was ist eigentlich die Wandersaison und wann geht sie los? Überall wird davon gesprochen, dass die Wandersaison im Frühjahr losgeht, doch ist das denn wirklich so? Wandersaison kann prinzipiell das ganze Jahr über sein. So kannst du also auch problemlos im Winter wandern. Vorbereitung auf […]

Nepal: Trekkingtour entlang des Manaslu

Nepal: Trekkingtour entlang des Manaslu

Nepal wird immer beliebter und das Jahr 2020 steht ganz im Zeichen des Tourismus. Es wird nämlich das Tourismusjahr gefeiert. Selbstverständlich ist Nepal immer eine Reise wert, jedoch sind die steigenden Tourismuszahlen vor allem ein Nachteil für Menschen, die ihre Ruhe suchen. Die üblichen Treks […]

Die besten Snacks für deine Wandertour

Die besten Snacks für deine Wandertour

Wenn du schon auf dem ersten Teil der Wanderung bergauf zu wenig Energie zu dir nimmst, wird der Weg bergab noch schwieriger. Um wackligen Knien vorzubeugen, solltest du die richtigen Snacks einpacken. Doch das ist gar nicht so einfach: Sie sollten leicht und einfach verpackt sein und nicht kühl gelagert werden müssen.

Zudem sollten sie Kohlenhydrate enthalten, um dir Energie zu liefern, Proteine für die Muskeln und gute Fette enthalten, die dich lange satt machen.

Diese gesunde Mischung ist unmöglich zu finden? Nicht ganz. Wir haben für dich die praktischsten Top 10 der Snacks zum Wandern zusammengestellt.

Packe sie direkt außen in deinen Rucksack, damit du bei deiner nächsten Wanderung einfach zugreifen kannst.
 

1. Müsliriegel

Der Klassiker: Einfach und praktisch für unterwegs in kleinen Portionen abgepackt. Ein Müsliriegel versorgt dich mit Energie und macht satt, damit du sicher über den nächsten Berg kommst.

Alternativ kannst du auch zu Proteinriegeln greifen, die zwar weniger Kohlenhydrate beinhalten, dafür aber deinen Eiweiß-Speicher auffüllen.

 

2. Granola Bites

Die kleinere Version des Müsliriegels überzeugt durch seine einfache Portionierbarkeit. Die Granola Bites aus Haferflocken, Kokos und Mandeln sind in ihren einzelnen Tütchen verpackt der perfekte Begleiter für Ausflüge.


3. Energy Balls

Klein, rund und gesund: Die Protein-Kugeln sind ideal für unterwegs und enthalten viele gute Inhaltstoffe. Als Power-Snack während einer Wanderung bringen sie dir Kraft zurück, wenn du dich mal schlapp fühlst. 

 

4. Nüsse und Kerne

Studentenfutter kannst du nicht nur am Schreibtisch gebrauchen. Die Mischung aus Nüssen und Rosinen versorgt dich mit Proteinen, gesunden Fetten und Ballaststoffen.

Es reicht schon eine kleine Menge des Knabberzeugs, um Heißhunger zu stillen und neuen Schwung zu bekommen. Wenn du die Mischung nicht so gerne magst, kannst du auch einfach auf Pistazien oder ganze Mandeln als Snack zurückgreifen. 


5. Gemüsechips

Nicht unbedingt viel gesünder als Kartoffelchips sind Gemüsechips – aber eine nette Abwechslung in Sachen Geschmack.

Aus Pastinake, roter Beete oder Süßkartoffeln entsteht ein knuspriger Snack, der nicht schwer im Rucksack liegt.

Allerdings enthalten sie auch recht viel Fett, sodass die Chips eher als kleine Belohnung am Gipfel und nicht als gesunder Wegbegleiter gegessen werden sollten.

 

6. Bananenbrot

Bananenbrot ist der perfekte Energielieferant bei schweißtreibenden Aktivitäten.

Neben Bananen enthält es auch noch, je nach Belieben, Walnüsse oder Cashewkerne, die für Sättigung und Extra-Power sorgen.

Dank seiner wertvollen Kohlenhydrate und Ballaststoffe ist das kuchenähnliche Brot sogar gesund – nimm dafür bei der Zubereitung statt Zucker Agavendicksaft und/oder Apfelmus zum Süßen und ersetze helles Mehl durch Dinkel- oder Vollkornmehl.
 

7. Getrocknete Früchte

Obst ist immer eine gute Idee. Einen Apfel oder eine Banane kannst du einfach mitnehmen. Das Gute: Sie sind praktisch und gesund.

Das Schwierige: Wenn der Rucksack schon recht voll ist, quetscht frisches Obst leider sehr schnell.

Alternativ ist Trockenobst eine gute Möglichkeit für einen fruchtig-süßen Snack auf dem Weg.

Es ist leicht zu tragen und enthält Kalium, das einer Ermüdung der Muskeln vorbeugt.

 

8. Traubenzucker

Leicht und kompakt, immer griffbereit und vor allem schnell im Blut: Traubenzucker kann auf Wanderungen eine echte Retteung sein.

Wenn du schnell neue Energie brauchst, bringt die enthaltene Dextrose dich direkt wieder nach vorn. Keine Dauerlösung, sollte aber trotzdem in keinem Wanderrucksack fehlen.

9. Trockenfleisch

Vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber ein super praktischer Snack für Sportler. Der hohe Proteingehalt macht das Trockenfleisch ideal, um es auf Wanderungen mitzunehmen.

Wenn du gerne herzhaft naschst und Fleisch magst, solltest du lieber Trockenfleisch mitnehmen, anstatt eine fettige Salami.

Es kann auch ungekühlt im Rucksack mit und kommt bereits in portionierten Tüten.

 

10. Kartoffeln

Klingt zunächst komisch, aber da die Knollen neben einem hohen Anteil an Eiweiß, Kohlehydraten und Mineralstoffen auch zahlreiche Vitamine enthalten, eignen sie sich als ideales Nahrungsmittel für unterwegs.

Beachte aber, dass Kartoffeln ungekocht ein relativ hohes Gewicht haben, dafür aber in gekochtem Zustand knapp 30% weniger wiegen. Koche die Kartoffeln also vor deiner Wanderung.

Rezept für unterwegs: Steinpilzrisotto für deine Wandertour

Rezept für unterwegs: Steinpilzrisotto für deine Wandertour

Beim Wandern braucht dein Körper Energie und deshalb ist es angebracht, unbedingt genug Essen und Trinken mitzunehmen. Doch egal wie hungrig du manchmal bist, dein Lunchpaket wird dich sicher ziemlich oft langweilen. Brot, Powerriegel und fertig. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem Steinpilzrisotto […]

So reduzierst du Müll und Energie bei einer Hüttenwanderung

So reduzierst du Müll und Energie bei einer Hüttenwanderung

Die einzige Spur die du hinterlassen solltest, ist dein Fußabdruck. Es ist so wichtig, dass du so wenig Müll wie produzierst und vor allem keinen irgendwo hinterlässt. Deshalb verraten wir dir Tipps, wie du während einer Hüttenwanderung deinen Müll reduzierst. 1. An- und Abreise Bereits […]

Trekking-Tipps für Frauen

Trekking-Tipps für Frauen

Trekking ist anstrengend. Für den Körper, für die Seele. Der weibliche Körper ist anders gebaut, als der Männliche und somit ist es nicht verwunderlich, dass es auch hier spezielle Tipps gibt, die das Wandern und Trekken für Frauen leichter machen.

1. Der richtige Rucksack

Beim Trekking bist du meist über mehrere Tage mit schwerem Gepäck unterwegs. Dein Rucksack sollte dich nicht belasten, sondern entlasten. Mittlerweile gibt es spezielle Frauenrucksäcke von namenhaften Marken. Diese passen sich den weiblichen Proportionen an und sind an den Hüften verstärkt. 

2. Die richtige Kleidung – Trekkingunterwäsche

Hier kommen wir zu einem relevanten, aber oft unterschätzen Punkt. Die richtige Unterwäsche ist extrem wichtig und du wirst nach nur wenigen Metern merken, ob deine Unterwäsche gut, oder schlecht ist. Wenn du schlechte Unterwäsche anhast, wirst du bereits nach wenigen Stunden weniger Motivation haben, weil sie dich einfach stört. Viele Frauen schwören auf spezielle Trekkingunterwäsche. Jede Frau muss hier allerdings selbst herausfinden, welche Unterwäsche am bequemsten ist und im Endeffekt geht es auch nur darum. Je nachdem, welche Oberweite du hast, kannst du dich für einen Sport-BH entscheiden. Viele Frauen schwören allerdings darauf, ohne BH zu wandern. Falls dir das auch irgendwelchen Gründen unangenehm sein sollte, empfehlen wir dir ein einfaches Bikini-Oberteil. Dieses kannst du ganz einfach waschen und es wird nirgends einschneiden.

3. Hygiene 

Ein großer und wichtiger Punkt. Wir bleiben nicht verschont und bekommen einmal im Monat unsere Regel. Du gehst auf große Trekkingtour und rechnest schon vorher aus wann deine Regel kommt. Selbstverständlich fällt sie genau auf den Trekking-Zeitraum. Lass dich davon jedoch nicht beunruhigen. Du kennst deinen Körper und weißt, wie du normalerweise mit der Regelblutung umgehst. Hast du Schmerzen? Pack‘ dir deine Medizin ein, oder entspanne deinen Unterleib mit speziellen Übungen. Du hast mit einer starken Blutung zu kämpfen? Besorg‘ dir eine Menstruationstasse. Diese fängt mehr auf und ist zudem noch viel nachhaltiger und umweltbewusster. Bereite dich einfach seelisch auf deine Regel vor und du wirst sehen, dass es halb so schlimm ist. Falls du im Zelt übernachtest und nicht immer eine Wasch-Möglichkeit hast, solltest du dich am Abend, oder Morgen mit klarem, abgekochtem Wasser waschen. Vermeide Hygiene Tücher, denn diese enthalten zu viele Parfum Stoffe.

Tipps für deine erste Wandertour

Tipps für deine erste Wandertour

Du möchtest gerne wandern gehen, hast dies zuvor aber noch nie getan? Wir verraten dir die besten Tipps für deine erste Wandertour. 1. Suche dir eine passende Strecke heraus Informiere dich vorher, welche Strecke du abwandern möchtest und versuche einzuschätzen, ob du diese Strecke schaffst. […]

Diese Fehler solltest du beim Wandern vermeiden

Diese Fehler solltest du beim Wandern vermeiden

Wandern macht Spaß, trainiert den Körper und befreit die Seele. Wandern macht jedoch nur Spaß, wenn du richtgi ausgerüstet bist und einige Dinge beachtest. 1. Zu viel Gepäck im Rucksack haben Stopfe deinen Rucksack nicht mit unnötig viel Kram voll. Überlege vorher gut, welche Dinge […]

Zeckenschutz beim Wandern

Zeckenschutz beim Wandern

Du liebst es in der Natur zu sein, durch Wälder zu streifen und die frische Luft zu genießen? Sicherlich freust du dich beim Wandern über wilde Pfade und machst dir wenig Gedanken über mögliche Zecken, die im hohen Grad nur auf dich warten. Die kleinen milbenartigen Tierchen sind lästig und können unangenehme und schwerwiegende Folgen mit sich bringen. Der Speichel einer Zecke kann verschiedene Krankheiten übertragen und nicht alle davon lassen sich behandeln. Wir verraten dir, was du bei einem Zeckenbiss tun kannst und wie du am besten vorbeugst.

1. Bleib auf den Wegen

Es ist sehr wichtig, dass du immer auf den vorgeschrieben Wanderwegen bleibst, denn Zecken befinden sich meist im hohen Gras.  Es stimmt nicht, dass Zecken sich von Bäumen fallen lassen. Du findest sie hauptsächlich in feucht-warmen Gebieten und eben besonders in hohem Gras.

2. Kleidung

Es sollte selbstverständlich klar sein, dass lange Kleidung euch zwar nicht komplett vor Zecken schützt, ihr jedoch die Wahrscheinlichkeit vermindert, dass eine Zecke den Weg zu eurer Haut findet. Je kürzer die Kleidung, desto mehr Angriffsfläche findet die Zecke vor.

3. Schutzmittel

Mit speziellen Insektenschutzmitteln könnt ihr eure Haut behandeln und so relativ sicher sein, dass sich keine Zecke auf euren Körper verirrt.

4. Kontrolle

Kontrolliert euren Körper bereits während der Wanderung und schaut nach, ob ihr eine Zecke entdeckt. Je früher ihr eine Zecke entdeckt, desto besser ist es. Wenn ihr am Abend eure Klamotten auszieht, solltet ihr unbedingt jede Körperstelle checken und auch eure Kleidung kontrollieren.

Deutschland: Wanderung zur Coburger Hütte

Deutschland: Wanderung zur Coburger Hütte

Ausgehend von der Coburger Hütte geht es zunächst ein Stück gen Drachensee hinab bevor es sich auf einer Serpentine zur sogenannten Fußballwiese hinaufzieht. Diese wird Richtung Grießspitzen überquert und auf einer ansteigenden Moräne verlassen. Von dieser wird kurz darauf rechts hinaus gequert. Am Ende einer […]